Kurs

Ökumenische Jahrestagung Religionspädagogik
Heute mit Kindern und Jugendlichen von Gott reden
Samstag, 7. November 2020 09.00 - 16.00 Ref. Kirchgemeinde Liestal-Seltisberg Prof. Dr. Georg Langenhorst
Kursdetails

„Lieber nicht von Gott reden, als in der alten, verdreschten Sprache“ (Silja Walter). Heute mit Kindern und Jugendlichen von Gott reden.

Wie schwierig es ist, heute eine angemessene Sprache für Religion zu finden, wissen nicht nur die Theologen und Schriftstellerinnen. In Schulen und Kirchgemeinden erleben wir es jeden Tag: viele alte Sprachformen und Sprachbilder passen nicht mehr. Sie sind „verdrescht“, untauglich, fruchtlos.

Wie aber gehen wir mit dieser Krise um? Welche Sprachebene, welche Bilder erweisen sich als fruchtbar? Wie unterscheidet sich die religiöse Sprache von, mit und für Kinder von der für Jugendliche?

Diesen Fragen widmet sich die Jahrestagung – ausgehend von den Erfahrungen und Strategien der Teilnehmenden. Literarische und theologische Anregungen werden das Problem der Sprachkrise nicht lösen, aber Perspektiven anbieten, wie man damit umgehen kann.

Ziele
  • Die Teilnehmenden reflektieren ihren Umgang mit Sprache im religionspädagogischen Alltag.
  • Sie lernen Überlegungen, Möglichkeiten und Strategien zur Schärfung religiöser Sprache kennen.
Inhalte
  • Sprache im religionspädagogischen Alltag: Religiöse Sprachkirse unserer Zeit; entwicklungspsychologische Erkenntnisse zu Kindern und Jugendlichen; Möglichkeiten zeitgemässer Sprache durch Anregungen aus der Gegenwartsliteratur und der Kinderbibel.
Leitung
Prof. Dr. Georg Langenhorst, Professor für Religionspädagogik/Didaktik des katholischen Religionsunterrichts an der katholisch-theologischen Fakultät Augsburg
Adressaten

Unterrichtende aller Stufen und Interessierte

Kosten

CHF 50

Anmeldeschluss

17. Oktober 2020

TrägerIn

Religionspädagogische Fachstellen Basel-Stadt und Basel-Landschaft

Ort

Ref. Kirchgemeinde Liestal-Seltisberg

Rosengasse 1, 4410 Liestal