Kurs

Spielerische Methoden für den Religionsunterricht
Praktische Impulse zu einer spielerischen Gestaltung des Religionsunterrichts
Mittwoch, 28. August 2019 14.15 - 17.45 FHNW Olten Stephan Sigg
Kursdetails

Unterrichtsinhalte lassen sich spielerisch einfach und lustvoll vermitteln und bleiben bei Schülerinnen und Schülern oft auch lange in Erinnerung. Spielerische Methoden ermöglichen viel mehr als nur eine Auflockerung des Unterrichts und gerade deshalb gehören sie in einen zeitgemässen, schülernahen Unterricht. Doch welche Methoden eignen sich für was? Und welche kommen auch bei Mittel- und Oberstufenschülern an? Stephan Sigg zeigt verschiedene spielerische Methoden, die sich bei fast jedem Lehrplanthema anwenden lassen: für die Arbeit mit biblischen Texten und Themen,  zu Anlässen im Kirchenjahr, für Einzel- und Gruppenarbeiten, für Stundeneinstiege und – abschlüsse.  Die Teilnehmenden probieren einige Methoden konkret aus, besprechen sie und diskutieren Anwendungsmöglichkeiten.

Ziele
  • Die TN kennen Chancen und Herausforderungen beim Einsatz von spielerischen Me-thoden.
  • Die TN wissen, wie man spielerische Methoden richtig erklärt und einführt.
  • Die TN kennen neue spielerische Methoden und können diese anwenden.
Inhalte
  • Stephan Sigg probiert mit den TN im Plenum und in Gruppenarbeiten verschiedene spielerische Methoden aus, wertet sie aus und bespricht deren Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. In einem kurzen Input erhalten die TN eine Übersicht über Chancen und Herausforderungen von spielerischen Methoden.
Leitung
Stephan Sigg, Theologe
Adressaten

Unterrichtende in allen Zyklen

Kosten

30

Anmeldeschluss

7. August 2019

TrägerIn

Ökumenische Weiterbildungskommission der Kantone Solothurn und Basel-Landschaft

Ort

FHNW Olten